Das Wikinger-Schiff ist wieder flott und hat beim TÜV die Abnahme als Brauchtumswagen ohne Beanstandungen erhalten. Vorausgegangen war allerdings ein dreitägiger Einsatz von Gerhard, Manfred und Detlef, die den Staub aus zwei Jahren "Corona-Stillstand" mit dem Hochdruckreiniger entfernten, die Elektrik überprüften und Verkleidungen ab- und anschraubten, um die Reifen aufpumpen zu können. Auch Dauerregen konnte sie davon nicht abhalten. Zuverlässig auch unser Traktor, der nach dem Ladevorgang für die Batterie ohne große Probleme ansprang.

Nun wartet das Schiff auf seine Besatzung zur Teilnahme am Umzug in Bürgel am Faschingsdienstag. 15 Personen dürfen auf dem Wagen selbst mitfahren, weitere vier bis sechs müssen das Gespann zu Fuß begleiten und für die Sicherheit der Besucher am Straßenrand sorgen. Wikinger-Helme und Felle sind in begrenzter Anzahl vorhanden.

Erfahrungsgemäß gibt es zusätzlich noch eine Fußgruppe, die dann vor dem Schiff läuft und instruiert ist, dass in Offenbach "Hallau" gerufen wird und es im eingemeindeten Bürgel oft "Gut Stuss - Ahoi" heißt.