Rudern, Fußball, Kanu, Motorboot, Elfer, Drachenboot und unser
eigenes Sport- und Gesundheitszentrum

Wir über uns

Sportgemeinschaft Wiking 1903 e.V.

Liebe Besucher der Homepage,

herzlich willkommen auf der Internetseite der Sportgemeinschaft Wiking 1903 e.V.

Lernen Sie unser vielfältiges Vereinsangebot kennen.

25.05.2022 Neuer Trainerkatamaran eingetroffen - Rudern

Es war ein langer und auch nicht immer geradliniger Weg. Jetzt aber ist er da, der von unseren Trainern so sehr gewünschte Katamaran. In den nächsten Tagen wird noch der Außenbordmotor montiert und sich Gedanken zum Styling des Bootskörpers und einem passenden Namen gemacht. Sobald dann auch die Anmeldung beim Wasser- und Schifffahrtsamt erfolgt ist, kann der Kat" im Training eingesetzt werden. Vielen Dank an den WSV Offenbach-Bürgel, der uns in den letzten Monaten hier durch Ausleihe seines Katamarans sehr geholfen hat.

25.05.2022 Ruderkurs für Schüler/innen beginnt - Rudern

Unsere nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder aufgenommenen Besuche mit Ruderergometern an Offenbacher Schulen - wir berichteten - waren offensichtlich erfolgreich. Zumindest waren zum obligatorischen Elternabend mehr als 30 Schüler/innen und Eltern gekommen, um sich über das Angebot an einem Ruderkurs zu informieren.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, der die traditionsreiche und bewährte Zusammenarbeit von Schule und Verein beschrieb, erläuterte Trainer Benjamin Hinz den Ablauf des nun startenden Ruderkurses. Acht Termine werden angeboten, von denen man möglichst viele wahrnehmen sollte. Voraussetzung ist der Nachweis der Schwimmfähigkeit, doppelte Kleidung für "den Fall der Fälle" und am besten eng anliegende Sportsachen.

Insgesamt stehen vier lizenzierte Übungsleiter bereit, unterstützt durch erfahrene Nachwuchskräfte aus der Trainingsgruppe. Der abschließende Gang durch die Bootshallen und die Besichtigung der Boote steigerte spürbar noch einmal das Interesse jetzt vom Ergometer auf das Wasser zu wechseln und das Rudern zumindest mal auszuprobieren.

Termine unseres aktuellen Ruderkurses für Schülerinnen und Schüler

Möglichkeit

Tag

Datum

Beginn

Ende gegen

1

Samstag

04.06.2022

10:00 Uhr

12:30 Uhr

2

Samstag

04.06.2022

15:00 Uhr

17:30 Uhr

3

Sonntag

05.06.2022

10:00 Uhr

12:30 Uhr

4

Sonntag

05.06.2022

15:00 Uhr

17:30 Uhr

5

Samstag

11.06.2022

10:00 Uhr

12:30 Uhr

6

Samstag

11.06.2022

15:00 Uhr

17:30 Uhr

7

Samstag

18.06.2022

10:00 Uhr

12:30 Uhr

8

Samstag

18.06.2022

15:00 Uhr

17:30 Uhr

Wöchentliche Rudertermine ab 21.06.2022

Wochentag

Beginn

Ende

Dienstag

16:00 Uhr

18:30 Uhr

Mittwoch

16:00 Uhr

18:30 Uhr

Donnerstag

16:00 Uhr

18:30 Uhr

Samstag

10:00 Uhr

12:30 Uhr

28.04.2022 Neustart RückenFit-Trainingskurs - SpoGeZ

Unser beliebter Kurs am Montag startet nach zwei Jahren Corona Zwangspause wieder!

Der RückenFit-Trainingskurs - traditionell unter der Leitung von Franziska Rohland - dient zur Kräftigung der globalen Rumpfmuskulatur sowie der Aktivierung der tiefen Rückenmuskulatur.

Inhaltliche Schwerpunkte der Trainingsstunden sind:

- Kraftausdauertraining der globalen Rumpf- sowie Hüftmuskulatur

- Balanceorientiertes Training der tiefen Rückenmuskulatur (lokale Stabilisatoren)

- Reaktive Kräftigung zur muskulären Kompensation von externen Störimpulsen

- Aufbau und Festigung von Bewegungsroutinen zur Mobilisation der Wirbelsäule

- Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit relevanter Faszien sowie spezifischer Haltungsmuskulatur.

Kursbeginn ist Montag, der 2.Mai 2022 um 17.00 Uhr im Gymnastikraum.

Franziska freut sich auf Euch! Bei Bedarf kann der Kurs geteilt werden oder früher/später beginnen.

Neue Interessenten sind herzlich willkommen!

24.04.2022 Neustart für die Aktion "Rudersport und Schule" - Rudern

„Rudersport und Schule – gemeinsam noch stärker“

Vereine sind gut beraten, zur Gewinnung von Nachwuchs mit den ortsansässigen Schulen zu kooperieren. Ausdruck unserer Zusammenarbeit sind Arbeitsgemeinschaften an der Schillerschule und dem Leibniz Gymnasium. Auch mit dem am Albert-Schweitzer-Gymnasium angesiedelten Schulsportzentrum arbeiten wir zusammen und wurden, ob der Erfolge, zuletzt zum Talentzentrum ernannt.

An Bedeutung gewonnen hat die Zusammenarbeit Schule und Verein mit der von der Deutschen Ruderjugend unterstützten Aktion „Deutschland sucht den schnellsten Klassenachter“. Was 2015 mit schon erstaunlichen 900 Schülerinnen und Schülern aus den Klassenstufen 5,6 und 7 an vier Schulen begann, führte in 2019 zum Erstkontakt mit dem Rudersport für mehr als 1500 Jugendlichen an sieben Schulen. Die jeweiligen Schulleitungen und Lehrkräfte wussten es zu schätzen, dass die Aktion ohne eigene große Vorbereitung, im Rahmen und zu den Zeiten des regulären Sportunterrichtes der jeweiligen Klassen, vom Verein organisiert wurde.

Dazu transportieren wir unsere Ruderergometer viele Wochen lang in die Turnhallen der teilnehmenden Schulen, führen in die Ruderbewegung ein und motivieren die Schülerinnen und Schüler, abschließend 500 Meter auf dem Simulationsgerät zu „rudern“. Die schnellsten Acht bilden dann den fiktiven „Klassenachter“ – in Anlehnung an die größte Bootsgattung im Rudern.

2020 und 2021 fiel die Aktion angesichts der Corona-Pandemie leider vollständig aus und riss eine Lücke in unseren Nachwuchs. Umso mehr freuen wir uns auf den Neustart in diesem Jahr. Gleich nach den Osterferien, ab Montag den 25 April, stehen unsere Ergometer für zwei Wochen an der Leibnizschule, um von dort vom 9.bis 20 Mai in die Halle der Schillerschule zu wechseln. Den Abschluss wird dann das Albert-Schweitzer Gymnasium bilden. Der abschließende Ergo-Cup wird noch ein weiteres Jahr warten müssen: zu eng, zu voll!

Wir sind vorbereitet! Gleich kommt die nächste Klasse zum Rudern auf unseren Ergometern.

Talenten und Interessenten bieten wir aber ab Mitte Juni dann Ruderkurse zum Schnuppern an: fünf Trainingseinheiten in lagesicheren Vierern, mit einem Minimum an Theorie und viel Praxis. Einzige unabdingbare Voraussetzung ist die nachzuweisende Schwimmfähigkeit. Vor- oder nachgeschaltet wird ein von der Deutschen Ruderjugend geförderter Aktionstag sein. Eine rechtzeitige und gut begründete Bewerbung zur Ausrichtung eines solchen Tages sicherte uns schon mal einen neuen „concept2 Ruderergometer“ mit einem Wert von fast € 1.500. Eine Unterstützung, die wir angesichts des Verschleißes an unseren Ergometern sicher gut gebrauchen können.

07.04.2022 Ausschwärmen in Trainingslager - Wir über uns

Trainingslager für unsere Ruderinnen und Ruderer vor der eigentlichen Hauptsaison gibt es schon viele Jahre. Gemäß dem Motto "Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah" blieben wir tatsächlich auch mal in Offenbach und übernachteten auf Luftmatratzen und mit Schlafsack im Gymnastikraum des eigenen Bootshauses. Das hatte was!

Mehrere Jahre waren wir Gäste bei der RG Marktheidenfeld am Obermain, trainierten schon auf der Weser am Bootshaus der Uni Göttingen oder auf der Fulda in Kassel. Dass wir aber über Ostern an drei unterschiedlichen Orten, und dazu gleich noch an zwei im Ausland reisen, das ist allerdings ein Novum.

Hintergrund ist die Einbindung unserer Kadersportler/innen in die Strukturen des Hessischen Ruderverbandes mit regionalen Stützpunkten und die neu geschaffenen Verbindungen zum Bundesstützpunkt des Deutschen Ruderverbandes, der seit Beginn des Jahres Bootsmaterial bei uns eingelagert hat und seit längerem schon die guten Trainingsbedingungen auf dem Main in Offenbach nutzt.

So weilen über Ostern mit dem Stützpunkt SÜD-WEST Leander Spalek, Leonhard Galczinsky und Alexander Zessel in Varese/Italien. Die dortige Regattastrecke und Infrastruktur lässt keine Wünsche offen. Leander,der schon einige Tage früher anreiste spricht "vom Himmel auf Erden für Ruderer". Mit Beginn der Schulferien folgen ihm Leonhard und Alexander.


Panorama der Regattastrecke in Varese/ItalienWeiter deutlich im Aufwind und begeistert von den Bedingungen in Varese: Leander Spalek

Mit dem Landesstützpunkt SÜD-OST ist Roslyn Walshe vom 8. - 14. April im Trainingslager in Brive-la-Gaillarde (Frankreich), auch einem international bekannten Regattaort. Ihre Betreuung obliegt dort dem Trainerteam aus Hanau, versucht Roslyn doch, mit Clara Fischer von der Hanauer Rudergesellschaft, den Anschluss an die Spitze im Juniorinnen Zweier U19 zu finden.

Vergleichsweise eher kurz ist die Anfahrt für die daheimgebliebenen Jungen und Mädchen U15. Sie schlagen ihr Lager, zusammen mit dem WSV Bürgel, im Bootshaus des DSW Darmstadt am Kühkopf, einem Arm des Altrheins, auf. Betreut werden sie dort federführend von Benjamin Hinz.

Wir danken den beteiligten Vereinen und Trainern, nicht zuletzt unseren Eltern, für die Unterstützung, ohne die solche Projekte gar nicht möglich wären und hoffen auf erlebnisreiche Tage, wünschen viel Erfolg und hoffen auf gesunde Heimkehr.

04.04.2022 Corona Update - Wir über uns

Werte Mitglieder und Besucher unserer Sportanlagen,

am 2.April trat die neue „Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung“ des Landes Hessen in Kraft.

Sie gilt zunächst bis zum 29. April 2022.

Ersatzlos entfallen sind damit:

- Auflagen zur Unterscheidung von Sport im Freien bzw. in Innenräumen,

- 2G+/3G-Zutrittsbeschränkungen für Training und Veranstaltungen,

- Verpflichtungen zur Erstellung von Hygienekonzepten und zur Vorlage sogenannter "Negativnachweise",

- Regelungen bzw. Begrenzungen von Zuschauern im Training oder bei Veranstaltungen

Allgemein wird in der Basisschutzmaßnahmenverordnung empfohlen, insbesondere in Innenräumen und überall dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können, die allgemeinen Empfehlungen zur Hygiene und das Tragen einer medizinischen Maske eigenverantwortlich und situationsangepasst zu berücksichtigen.

Dieser Empfehlung schließen wir uns auf und in unseren Sportanlagen ausdrücklich an, appellieren an Euer/Ihr Verantwortungsbewusstsein und danken dafür, dass wir so gemeinsam bislang gut durch diese herausfordernde Situation gekommen sind.

28.03.2022 Sauberkeitsengagement - Wir über uns

Zwischen zwei Traingseinheiten am Samstag beteiligte sich unser Rudernachwuchs an einer Initiative der ESO zur Sauberkeit in Offenbach (#respectoffenbach) und nahm sich den Nordring zwischen Kaiserleibrücke und Goethering vor. Besonders herausfordernd war hier der öffentlich zugängliche Uferbereich, in dem man zwischen Büschen und Bäumen fündig wurde. Eine Schubkarre voller Flaschen, zwei Autoreifen, ein Einkaufswagen, ein Gartenstuhl, ein Auspuffrohr, ein Beutel voller Spraydosen und Müllsäcke, voll mit ungezählten Plastikverpackungen, Einwegbechern und Masken, präsentiert hier stolz die U15 Gruppe nach getaner Arbeit. Auch die Junioren/Innen waren selbstverständlich mit dabei und hoben mit den seitens der ESO zur Verfügung gestellten Greifzangen hunderte Zigarettenfilter vor unserem Vereinsgelände auf!

Unseren Arbeitseinsatz hatten wir bewußt so terminiert, dass das nun sicherlich bald sprießende Grün den Unrat noch nicht verdecken konnte. So sauber sah es nach getaner Arbeit in einem vorher besonders verdreckten Bereich, gegenüber unserer Einfahrt zum Motorbootgelände, aus. Bleibt zu hoffen, dass dieser Zustand lange anhalten möge.

Bei strahlendem Sonnenschein zollten uns zahlreich flanierende Fußgänger und Radfahrer mehrfach Respekt und lobten die Aktion. Das stimmt hoffnungsvoll, dass das Bewußtsein für Sauberkeit in unserem sportlichen Umfeld nicht allein bei uns gewachsen ist.

20.03.2022 Kran ist wieder einsatzbereit - Wir über uns

Nachdem Prüfungen durch die Technische Überwachung ergeben hatten, dass an einem Austausch aller Seile, vieler Rollen und einigen elektrischen Bauteilen - wie etwa den Endabschaltern und Bremsen - kein Weg mehr vorbeiführt, wurde am 18./19.März unser Baukran am Bootshaus komplett umgelegt. Es war im Vorfeld nicht einfach eine Firma zu finden, die "den alten Peiner" für die nächsten Jahre noch einmal ordnungsgemäß nutzbar machte. Da die eigentliche Konstruktion aber durchaus noch tragfähig erscheint, entschlossen wir uns zu dieser erheblichen Investition.

Besonderen Dank hat dabei sicher unser Geschäftsführer Stefan Schwarz verdient. Er beließ es nicht bei der Betreuung der beauftragten Fachfirmen sondern recherchierte vorab zu technischen Details und legte vor Ort selbst mit Hand an. Jetzt können die Ruderer ihre Trainerboote mit ruhigem Gewissen wieder täglich ein- und auskranen und die Motorbootabteilung, z.B. bei Hochwasser, die Stege aus dem Main holen.

22.01.2022 Neuer Stepper Octane Fitness Max Trainer MTX ist einsatzbereit - Wir über uns

Seit dem 22.1.2022 ist unser neuestes Fitnessgerät einsatzbereit im Kardioraum aufgestellt und wartet auf Nutzer. Weitere Informationen findet ihr unter SpoGeZ.