Rudern, Fußball, Kanu, Motorboot, Elfer, Drachenboot und unser
eigenes Sport- und Gesundheitszentrum

Wir über uns

Sportgemeinschaft Wiking 1903 e.V.

Liebe Besucher der Homepage,

herzlich willkommen auf der Internetseite der Sportgemeinschaft Wiking 1903 e.V.

Lernen Sie unser vielfältiges Vereinsangebot kennen.

09.07.2019 Nationalteam Drachenboot zu Gast im Bootshaus - Wir über uns

Vor dem Abflug zur Weltmeisterschaft in Moskau ist die Masters-Damen-Nationalmannschaft im Drachboot am 14.Juli zu Gast in unserem Bootshaus. Grit Kaletta, selbst Mitglied des Teams, und Trainer Karl-Heinz Born, bei uns besser bekannt als Captain der VGF-Dragons, wollen den übrigen Damen mal zeigen, wo ihre Wurzeln liegen. Beide kennen sich ja als Mitglieder der Wiking mit den Gegebenheiten bestens aus. Sicherlich werden Trainingseinheiten auf dem Wasser anstehen, für die unser Ruderer gerne auch das Motorboot mal abtreten.

Große weitere Ansprüche haben die Damen nicht. Übernachtet wird auf den Matten im Gymnastikraum unseres Sport- und Gesundheitszentrums und die Verpflegung erfolgt in Eigenregie. Geselligkeit wollen die Damen mit einem Abstecher nach Sachsenhausen pflegen.

Wenn Eigeninitiative und Bescheidenheit ein Gradmesser für Erfolg sind, dann stehen die Chancen auf der Weltmeisterschaft ganz sicher nicht schlecht!

27.05.2019 Baustellen im Bootshaus - Wir über uns

Ja, wo kommt denn jetzt schon wieder der ganze Bauschutt her? Kaum eine Woche vergeht, in der im rund ums Bootshaus nicht umgebaut oder renoviert wird. Aktuell ist die ehemalige Gaststätte - neu die "Lounge" - der Schwerpunkt.

Die abgehängte Decke wurde entfernt und offenbart, wie es vor etwa 50 Jahren mal aussah. Das finden die kreativen Köpfe aus dem "MTW" und "Robert Johnson" so gut, dass die Träger nun jetzt wieder sichtbar bleiben sollen. Gefallen hat man auch am gefließen Boden wieder gefunden, der lange Jahre durch Holzpaneelen verdeckt war. Zurück in die Zukunft! Erkennbar ist schon die neue Tresenanlage und der Zugang zur neuen Toilettenanlage in der ehemaligen Küche, der allerdings noch abgetrennt werden soll.

Aus der "Tennishütte" wird ein "Jugendraum"- schon lange versprochen und jetzt auf derZielgeraden. In Richtung Main ist der Durchbruch für ein großes Glas-Schiebelement erfolgt und nach dessen Montage erfolgen kurzfristig noch Elektro und Malerarbeiten. Ein "Schmuckstück" entsteht!

Die Jugendversammiung am 3.Juni soll im auf jeden Fall schon mal dort stattfinden. Ob das klappt?

26.04.2019 "Ihr macht hier verdammt viel richtig!" - Rudern

Impressionen vom Ostertrainingslager

Dass im Trainigslager der Ruderabteilung ausgiebig gerudert wird, das dürfte wohl klar sein. Zwei Trainingseinheiten täglich auf dem Wasser standen an, getrennt nach Junioren/Juniorinnen und Jungen/Mädchen. An der Rudertechnik wurde gefeilt, Lang- und Normalstrecke gefahren, Starts und Wenden geübt. Da verbrachte Trainer Türsan bis zu acht Stunden täglich im Motorboot, zumal auch die ersten Ruderkurse für die aus den Schulbesuchen gewonnen Talente parallel stattfanden. Lena und Michael unterstützen nach Kräften... [mehr]

11.04.2019 Kreispokalfinale der E&D-Juniorinnen am 01. Mai 2019 - Fußball

Unsere E & D-Juniorinnen stehen am 01.Mai 2019 im Kreispokalfinale .

Kommt vorbei und unterstützt sie !!

Wir sind Wiking !!

07.04.2019 Mittendrin statt nur dabei - Einladung zur Vorstandssitzung - Wir über uns

Vorstandssitzungen öffentlich zu machen, sollte als Maßnahme zur Transparenz der zu treffenden Entscheidungen beitragen und in gleichem Maße interessierten Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich mit ihren Anliegen direkt einzubringen. Vorab die Termine und Beratungspunkte bekanntzugeben, ist deshalb mehr als eine Formalie.

Nun ergeht die Einladung zur erweiterten Vorstandssitzung für Mittwoch, den 8. Mai. 2019 um 19.000 Uhr ins Vorstandszimmer des Bootshauses. Neben den Regularien, wie zum Beispiel den Berichten von den Abteilungsversammlungen Motorboot und Rudern/Kanu, geht es in der Hauptsache um die Vorbereitung der Jahreshauptversammlung. Diese soll am Montag, den 3. Juni im Bootshaus stattfinden.

Termine sind hier einzuhalten, Berichte vorzubereiten, Jahresabschlüsse und Haushaltspläne zu erstellen und natürlich anstehende Wahlen zu besprechen. Was sich zunächst sehr bürokratisch anhört, ist doch für den Verein immer zukunftsweisend, denn nicht zuletzt ist die Hauptversammlung das höchste Beschlussorgan unserer Gemeinschaft.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

25.03.2019 Offenbacher Sportgala war echter Höhepunkt - Wir über uns

Ehre, wem Ehre gebührt! So kann man das Ambiente und das Programm zur Sportlerehrung zusammenfassen. Unzweifelhaft ist die Sportgala im Capitol ein echter Höhepunkt des Jahres und ein gesellschaftliches Ereignis in Offenbach. Wenn dann auch noch Sportlerinnen und Sportler unserer Wiking in nie dagewesener Anzahl den Weg auf die Bühne nehmen, um dort - gemäß Ihrer Erfolge auf Landes- Bundes- oder internationaler Ebene - ihre Ehrenplaketten zu erhalten, dann ist dies natürlich eine nachhaltige Bestätigung für unseren eingeschlagenen Weg und erfüllt uns mit Stolz. Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke vergaß dabei nicht, den Trainerinnen und Trainern, Funktionäre, Helfer und Eltern zu danken, die die Basis für die Erfolge legen, die Offenbach zu einer Sportstadt machen. Er versprach, dass der Magistrat der Stadt, trotz angespannter Haushaltslage, die Sportförderung weiterhin auf dem bisherigen Stand halten wird.

Gut getroffen - unsere Empfänger der silbernen Sportplakette. Neben Oberbürgermeister Dr. Schwenke von rechts: Juila Schneider, Tasmia Talukder, Roslyn Walshe, Julius Klein und Alexandra Choroszucha.

Für ihre Erfolge auf internationaler Ebene erhielt Monika Herkert - im weinroten Abendkleid - die Plakette in Gold.

Ganz vollständig war unsere Gruppe bei diesem Foto leider nicht, aber Trainer Demir Türsan durfte sich trotzdem als "Hahn im Korb" fühlen. Seine Schützlinge machen nicht nur im Sportdress eine gute Figur!

Danke an unseren Fotografen - Herrn Spalek - für die schönen Bilder. Da merkt man halt den Profi!

19.03.2019 Auch die Masters können "Ergo" - Rudern Leistungssport

Die geballte Faust symbolisiert den Erfolg !

Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Starnberg vertrat Frank Kürzel die Farben der Wiking. Es ging darum, möglichst viele Meter innerhalb von 30 Minuten auf dem Ergometer zu rudern. Exakt 8.251 Meter standen nach einer halben Stunde auf dem Display, und damit fiel der Sieg in der Altersklasse der Männer 55 - 59 Jahre doch recht deutlich aus. Mehr alss 200m betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten von der Stuttgarter RG.

Herzlichen Glückwunsch an Frank und die Zusage, sich demnächst einen der neuen Einteiler abholen zu können, die wir natürlich nicht nur in "Kindergrößen" vorrätig haben.

Aber auch in der "alten Version" hat er eine mehr als gute Figur gemacht!

03.02.2019 Mixed-Vierer erringt sensationell Deutsche Ergometermeisterschaft - Wir über uns

Die Rudermannschaft der SG Wiking mit zwei Mädchen und zwei Jungen des Jahrgangs 2005 gewinnt die Deutsche Ergometermeisterschaft. Einen dritten Platz für Julius Klein. Weitere hervorragende Top Ten Platzierungen für die Wiking-Athleten.

Am Sonntag fanden in Essen-Kettwig die Deutschen Ergometer Meisterschaften mit über achthundert Teilnehmern aus ganz Deutschland statt. Die Wiking hatte mit Trainer Demir Türsan und einem Team von zehn Athleten den Weg in den sogenannten „Ergo-Tempel der Republik“ angetreten.

Souverän erkämpften sich im Vierer der Schüler Roslyn Walshe, Aleksandra Choroszucha, Ben Majer und Linus Ludwig den Titel im Mixed Vierer mit einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Auch auf das Siegertreppchen kam Julius Klein mit Platz drei im Einerrennen der 12-Jährigen Ruderer Deutschlands. Die Platzierungen 4 und 5 bei den 14-jährigen Leichtgewichten gingen in einem teilnehmerstarken Rennen an Florian Müller und Vereinskameraden Linus Klein. In der gleichen Altersklasse im Normalgewicht kam ebenfalls auf einen starken fünften Platz Ben Majer, gefolgt von den Wikingern Linus Ludwig (11), Paul Krieglsteiner, Jonas Pirker und Lucian Keilmann im guten Mittelfeld.

Mit hervorragenden Zeiten unter der 4-Minuten Grenze machten im Einzelrennen der Mädchen Roslyn Walshe als Sechste und Freundin Aleksandra Choroszucha mit Rang 8 auf sich aufmerksam. Das hervorragende Abschneiden der jungen Sportler vom Offenbacher Nordring zeigt den guten Leistungsstand und lässt Trainer Türsan und die Vereinsführung erwartungsvoll in die Rudersaison blicken.

Wir gratulieren allen Beteiligten recht herzlich!

15.01.2019 Termin für den 17. Offenbacher Dragon-Cup steht fest! - Wir über uns

Die Terminfindung gestaltete sich in diesem Jahr nicht ganz so einfach, wollte man doch auf viele Einflussfaktoren Rücksicht nehmen.

Jetzt allerdings steht fest: der 17.Offenbacher Dragon-Cup wird, ohne nennswerte Änderungen in den Modalitäten, am

Sonntag, den 8.September 2019 am Wiking Bootshaus stattfinden.

Bitte den Termin schon mal vormerken. Detaillierte Ausschreibung erfolgt zeitnah.

05.01.2018 Kindeswohl - Wir über uns

Trainer und Betreuer für Kindeswohl sensibilisiert

Es war für Viele zunächst sicher nur eine Randnotiz, dass unser Verein anlässlich der letzten Jahreshauptversammlung die Absage an Gewalt in jedweder Form, und damit ausdrücklich das Kindeswohl, in der Satzung verankert hat. Für einen Verein, der mehr als 450 Kinder und Jugendliche betreut, ist dies nicht nur ein wichtiges Zeichen nach Innen und Außen, sondern unterstreicht, dass die Förderung im sportlichen Bereich bei der Wiking auch als Einflussnahme auf die soziale Entwicklung der Jugend verstanden wird. Transportiert werden sollen die dem Sport verbundenen Werte, wie z.B. Fairness, Zielstrebigkeit oder die Einordnung in die Gruppe.

Weil Trainer/Übungsleiter und Betreuer dabei oft wichtige Bezugspersonen werden und ein besonderes Verhältnis des Vertrauens zu den betreuten Sportlerinnen und Sportlern entsteht, galt es, sich mit möglichen Verletzungen dieses Vertrauens und mit Hinweisen auf eine Gefährdung des Kindeswohls auch außerhalb unserer eigenen Angebote auseinander zu setzen.

Mit Unterstützung der Hessische Sportjugend wurden dazu im Bootshaus zwei eigenständige Fortbildungen durchgeführt, die von 34(!) Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Abteilungen sehr gut angenommen wurden. Dass mit Herrn Thomas Geiß ein ausgewiesener Praktiker den Lehrgang leitete, belebte und erleichterte die Diskussionen. Aktuell dazu in der Presse veröffentlichte Übergriffe aus der Region unterstrichen, wie akut die aufmerksame Beoachtung, und wie wichtig dann eine abgestimmter Umgang mit Grenzverletzungen ist. Zum Abschluss wurde ein Verhaltenskodex zum Kindeswohl unterzeichnet und dazu ergänzende Verhaltensregeln festgehalten, die nicht zuletzt auch dem eigenen Schutz dienen werden.

Kurz vor Weihnachten erhielten alle Lehrgangsteilnehmer dann ihre Teilnahmebescheinigungen. Wie verabredet wurden in einem wertschätzenden Begleitschreiben auch Ansprechpartner im Verein benannt, die als Kindeswohlbeauftragte Ratgeber sein wollen. Vielen Dank an Pia Schickedanz und Andre´ Fenchel, für die Übernahme dieser anspruchsvollen Aufgabe!